$Id: netra.shtml,v 1.3 2008-08-09 15:58:40 andreas Exp $ - 10056

Debian auf Sun Netra t1 105

Die Sun Netra t1 105 ist die Ersatzhardware für meine Sun Fire v100. Die Netra gabs bei ebay für 34 € mit 1GB Speicher und zwei 18GB Platten.

Netra t1 (UltraSPARC-IIi 360MHz), No Keyboard                                   
OpenBoot 3.10.25 ME, 1024 MB memory installed, Serial #1276xxxx.                
Ethernet address 8:0:20:c2:xx:xx, Host ID: 80c2xxxx.        

Hardware

Bilder gibts hier.

Serielle Konsole

Die Netra ist ein Server ohne Graphikkarte und ohne Möglichkeit eine Tastatur anzuschliessen. Die Kiste läuft headless. Allerdings besitzt die Netra Lights-Out Management, mit dessen Hilfe man den Server über die serielle Schnittstelle steuern kann. Ich habe dazu ein Cisco-Konsolenkabel in die RJ45-LOM-Buchse der Netra gesteckt und mit dem seriellen Port meines PCs verbunden. Mittels minicom hat man dann Zugriff auf die LOM-Schnittstelle.

Cisco Kabel
     A -    Serial Device      : /dev/ttyS0
     B - Lockfile Location     : /var/lock
     C -   Callin Program      :
     D -  Callout Program      :
     E -    Bps/Par/Bits       : 9600 8N1
     F - Hardware Flow Control : Yes
     G - Software Flow Control : No
  

Lights Out Management (LOM)

Über den Serviceprozessor erhält man Zugang zum System unabhänig von Betriebssystem und dem Betriebszustand. Nach dem Anschluss eines Stromkabels wird der Seviceprozessor gestartet und ist über die serielle Konsole erreichbar. Man gelangt so auch zum OpenBoot ok Prompt. Mehr zum LOM auf der LOM-Seite.

Das LOM der Netra ist ein wenig spartanischer als das der v100. Vielleicht liegt es aber auch an der Version

lom>LOMlite console                                                             
lom>version                                                                     
LOM version: 2.2                                                                
LOM checksum: C9B2                                                              
LOM firmware build Oct 20 1999 13:34:25   

ok Prompt

poweron am LOM-Prompt eingeben, und schon startet die Kiste. Man landet je nach Einstellung am ok-Prompt oder die Kiste bootet.

Am ok-Prompt kann man sich ausgiebig mit dem OpenBootTM PROM beschäfitigen.

lom>poweron                                                                     
lom>                                                                            
LOM event: power on                                                             
                                                                                
Netra t1 (UltraSPARC-IIi 360MHz), No Keyboard                                   
OpenBoot 3.10.25 ME, 1024 MB memory installed, Serial #1276xxxx.                
Ethernet address 8:0:20:c2:xx:xx, Host ID: 80c2xxxx.           

ok
ok .version                                                                     
Release 3.10.25 ME created 2000/01/17 21:26                                     
OBP 3.10.25 2000/01/17 21:26                                                    
POST 1.16.0 2000/01/12 15:49 

Installation von Debian etch

Da die Netra ja im Falle eines Hardwaredefekts der v100 als Mail- und Webserver für meine Domains dienen muss, war klar, dass auf die Kiste auch ein akutelles Debian kommt.

Wärend ich die v100 mittels eingebautem DVD-Laufwerk von DVD booten konnte, blieb mir bei der Netra nix anderes übrig, als über Netz zu booten und zu installieren. Ich musste mich also mit rarpd und tftp beschäftigen und wurde angenehmt überrascht.

Ein apt-cache search rarpd und apt-get install rarpd brachte mir den Reverse Address Resolution Protocol (RARP) daemon auf die Festplatte meines PC.

Die rarpd-Manpage ist erstaunlich kurz und verweist noch auf die Manpage von ethers. Die Konfiguration ist ein Witz:

[andreas@marsu ~] cat /etc/ethers
08:00:20:c2:xx:xx 192.168.178.253

Ein /etc/init.d/rarpd start startet den rarpd:

[root@marsu ~] /etc/init.d/rarpd start
Starting RARP daemon: rarpd.

Jetzt noch den tftpserver einrichten und ein Bootimage bereitstellen und schon kann die Netzinstallation starten. Das Image kam von Debian Server in den Niederlanden. Der tftpserver per apt: apt-get install tftpd. Ich habe den tftpd in xinetd eingebunden:

[root@marsu ~] cat /etc/xinetd.d/tftp
service tftp
{
        socket_type             = dgram
        protocol                = udp
        wait                    = yes
        user                    = root
        server                  = /usr/sbin/in.tftpd
        server_args             = -s /tftpboot/
        disable                 = no
}
Das Bootimage per wget holen:
[root@marsu tftpboot] wget http://ftp.nl.debian.org/debian/dists/etch/main/installer-sparc/current/images/sparc64/netboot/2.6/boot.img
Und entsprechend der Dokumentation benennen[1]:
[root@marsu tftpboot] ll
total 11188
lrwxrwxrwx 1 root root      16 Jan 23 09:37 C0A8B2FD -> boot.img.sparc64
-rw-r--r-- 1 root root 4728716 Jun 15  2007 boot.img.sparc32
-rw-r--r-- 1 root root 6700532 Jun 15  2007 boot.img.sparc64
Nach den Vorbereitungen wird die Netra mit:
ok boot net

zu einem Bootvorgang über das Netz überredet. In der daemon.log auf meinem PC finden sich kurz danach folgende Einträge:

Jan 23 09:38:42 marsu rarpd[2810]: RARP request from 08:00:20:c2:xx:xx on eth0
Jan 23 09:38:42 marsu rarpd[2810]: RARP response to 08:00:20:c2:xx:xx 192.168.178.253 on eth0
Jan 23 09:38:42 marsu tftpd[3611]: tftpd: trying to get file: C0A8B2FD
Jan 23 09:38:42 marsu tftpd[3611]: tftpd: serving file from /tftpboot/
und nach einiger Zeit kann man den Bootvorgang auf der Konsole beobachten:
Remapping the kernel... done.
Booting Linux...

PROMLIB: Sun IEEE Boot Prom 'OBP 3.10.25 2000/01/17 21:26'
PROMLIB: Root node compatible: sun4u
Linux version 2.6.18-5-sparc64 (Debian 2.6.18.dfsg.1-13) (dannf@debian.org) (gcc version 4.1.2
 20061115 (prerelease) (Debian 4.1.1-21)) #1 Mon May 21 21:52:13 UTC 2007
ARCH: SUN4U
Ethernet address: 08:00:20:c2:xx:xx
PROM: Built device tree with 58534 bytes of memory.

Jetzt wird es Zeit mir darüber Gedanken zu machen, wie ich die Ersatzkiste synchron halte.

Links

Valid HTML 4.01 Transitional

Debian GNU/Linux Installation Guide

Debian-Sparc Sun Meine Webseiten Atomstromfreier Server, powerd by GREENPEACE ENERGY Kontakt